Pfad: Home => AVR-Übersicht => Anwendungen => Schranke
Schranke

Schrankensteuerung mit ATtiny24


Eigenschaften

Beschrieben wird hier eine Schrankensteuerung mit einem ATtiny24 mit folgenden Eigenschaften:
Hardware Aufbau Software

Hardware

Das Schaltbild der Schrankensteuerung (PDF-Version des Schaltbilds hier) ist recht einfach:

Schaltbild Schranke

Im Mittelpunkt werkelt ein programmierter Mikroprozessor ATMEL ATtiny24. Er erledigt alle Aufgaben. Das Servosignal sieht so aus (PDF-Version hier):

Servosignal

Trimmer 1 verstellt die Signaldauer am unteren Anschlag zwischen 900 und 1410 µs, Trimmer 2 den oberen Anschlag zwischen 1590 und 2100 µs Pulsweite.

Die Trimmerstellung des dritten Trimmers entscheidet über die Geschwindigkeit, mit der sich das Servo zwischen den beiden Anschlägen bewegt. Einstellbar sind Dauern zwischen 20 Sekunden (langsam) und einer Sekunde (schnell).
Seitenanfang Hardware Aufbau Software

Aufbau

Layout Bestückung Der Aufbau erfolgt auf einer einseitigen Platine der Größe 50*40 mm. Ihr Layout ist links zu sehen (PDF-Version hier), ihre Bestückung rechts (PDF-Version hier). Es sind zwei Brücken zu bestücken.

Das fertige Produkt sieht so aus:

Oberseite Platine Unterseite Platine
Seitenanfang Hardware Aufbau Software

Software

Die Software für die Schrankensteuerung ist in Assembler geschrieben. Der Assembler-Quellcode als ASM ist hier, im HTML-Format hier zum Download erhältlich.

Der Quellcode enthält weitere Hinweise für die Funktionsweise. Er lässt sich mit jedejm einfachen Editor anschauen.

Start der Software

Zu Beginn wird in je 64 Durchläufen die Stellung der drei Trimmer gemessen, die 64 Werte werden aufsummiert (Ergebnis 0..65.535 je nach Stellung des Trimmers). Die Werte werden folgendermassen umgerechnet: Die drei Werte werden in Registern abgelegt.

Zu Beginn wird noch die Hardware initiiert:

Interrupts

Der gesamte weitere Ablauf erfolgt interrupt-gesteuert. Alle weiteren Aktionen werden von den Behandlungsflaggen ausgelöst.

Behandlungsschleife

Nach dem Aufwachen des Prozessors durch Interrupts (Sleep-Mode 0) werden die Flaggen abgefragt und in die entsprechenden Behandlungsroutinen verzweigt. Nach Bearbeitung der Flaggen wird der Prozessor wieder schlafen gelegt.

Folgende Bearbeitungen werden hier erledigt:
Seitenanfang Hardware Aufbau Software


©2014 by http://www.avr-asm-tutorial.net