Pfad: Home => AVR-Übersicht => Anwendungen => DCF77-Empfänger => Geradeausempfang mit TCA440
DCF77-Empfang Anwendungen von
AVR-Einchip-Prozessoren AT90S, ATtiny, ATmega und ATxmega
DCF77-Geradeausempfänger mit TCA440
Logo

3 DCF77-Geradeausempfänger mit TCA440

Der diskrete Aufbau eines geregelten Empfangsverstärkers ist recht mühsam (siehe hier). Es gibt jedoch kaum moderne integrierte AM-Empfänger, weil AM, Mittel- und Langwelle langsam, aber sicher aussterben. Es gibt nur noch ICs, die Einen Ausweg aus dem Dilemma: aus alten amplitudenmodulierten Zeiten gibt es noch integrierte AM-Superhet-Schaltungen, die man als geregelte Verstärker auch für 77,5 kHz missbrauchen kann: man muss nur die Oszillator- und Mischerschaltung totlegen. Das wird hier mit dem TCA440 gemacht.

Den kriegt man im normalen Handel zwar auch kaum mehr, aber wer sucht, der findet ihn noch im Spezialhandel.

3.1 Der TCA440

Der TCA440 integriert in seinem 16-poligen DIP-Gehäuse:
  1. einen Differenzverstärker als HF-Eingangsstufe an den Pins 1 und 2, mit Abregelung der Verstärkung an Pin 3,
  2. einen Oszillator an den Pins 4 und 5 mit Rückkopplung an Pin 6,
  3. einen additiven Mischer an den beiden Differenzausgängen an Pin 16 und 15,
  4. einen geregelten ZF-Verstärker an den Pins 12 und 13 und dem Ausgang an Pin 7,
  5. einen Regelungsverstärker an Pin 9, der die ZF-Abschwächung und einen Instrumentenausgang für die Feldstärke an Pin 10 treibt.
Er integriert Ein diskreter Nachbau des inzwischen kaum noch erhältlichen ICs (Mittelwelle ist schon etwas länger "out") dürfte eine Euro-Platine voll ausfüllen.

Weitere Daten, die Innenschaltung, Anwendungsbeispiele für Mittelwellenempfang, etc. können dem Datenblatt von Siemens entnommen werden.

3.2 Schaltung eines DCF77-Geradeaus-Empfängers mit TCA440

DCF77 Geradeausempfang mit TCA440 Das Signal des Eingangskreises mit Kreuzantenne, Frequenzregelung und N-FET-Trennstufe hier wird symmetrisch an den ZF-Verstärker des TCA440 eingekoppelt. Die Vorverstärker-, die Oszillator- und die Mischerstufe des TCA440 ist ausgeschaltet.

Der Ausgang des ZF-Verstärkers ist mit einem etwas niederohmigen Schwingkreis (ca. 2kΩ) abgeschlossen. Das ausgekoppelte AM-Signal wird in der schon bekannten Gleichrichterstufe mit zwei Schottky- oder Germaniumdioden und zwei Kondensatoren wie hier beschrieben gleichgerichtet.

Die Frequenz- und Verstärkungsregelung kann mit Potentiometern, Trimmer oder mit der Controllerschaltung hier automatisch erfolgen.
Aufbau des TCA440-Geradeausverstärkers So ist der TCA440-Verstärker auf einem Breadboard aufgebaut.


©2019 by http://www.avr-asm-tutorial.net