Path: Home => Akkuloader
Zur englischen Beschreibung

Akkuload - ein Mikroprossor-gesteuertes Ladegerät für Akkuzellen

Änderungen

Neue Version vom 26.6.05

In der Routine akkuuart.asm ist der Text über den Zustand des Monitoring falsch ausgegeben. Betroffen ist nur der Betrieb mit RS232/SIO. Der Fehler ist korrigiert.

Neue Version vom 2.5.05

In der Routine akkucalc.asm vom März führt ein Fehler dazu, dass der angezeigte Strom doppelt so groß erscheint als er tatsächlich ist. Entsprechend falsch sind auch alle abgeleiteten Größen (Ladekapazität etc.). Bitte die Version von akkucalc.asm vom 2.5.05 verwenden! (Danke an den Entdecker, Sebastian Mazur)

Beschreibung

Der Akkulader lädt maximal vier kleine Akkus einzeln mit wählbaren Strömen zwischen 5 mA und 220 mA (max. bis ca. 350 mA in einem einzelnen Kanal). Das Laden und alle Einstellungen dazu erfolgt individuell für jeden einzelnen Akku, gemischte Bestückung der vier Kanäle ist daher ohne Einschränkung möglich. Der Ladevorgang jedes einzelnen der maximal vier Akkus wird vorgewählt und von einem Mikroprozessor gemessen und überwacht, der Ströme und Ladekapazitäten misst und korrigiert. Die Bedienung des Geräts erfolgt entweder ├╝ber die serielle Schnittstelle eines Rechners oder über drei Tasten. Die Bedienung und die Ausgabe der aktuellen Werte erfolgt über eine vierzeilige LCD-Anzeige.

Ladegeraet
Die Charakteristika und die Ladegeschichte von maximal 32 Akkus sind intern speicherbar, so dass über die Nummer des Akkus rasch die nötigen Einstellungen (Ladekapazität, Ströme, etc.) vorgenommen sind. Die Anzahl Volladungen der einzelnen Akkus mit Nennkapazität werden gespeichert und automatisch nach Abschluss des Ladevorganges aktualisiert.

Über die SIO-Schnittstelle können alle Informationen ausgelesen und alle Funktionen bedient werden. Im Monitoring-Modus können die Messwerte mitgeschrieben und später mittels Software auf dem PC ausgewertet werden.

Ladekurve

Funktionsweise

Das Gerät wird durch einen ATMEL-AVR ATmega16 mit einem internen Takt von 8 MHz gesteuert. An den Prozessor sind angeschlossen:

Download

Hinweis: Im Schaltbild des Analogteils in der Version aus 2005 waren die AD-Wandler-Anschlüsse von Kanal 3 vertauscht. Dieser Fehler ist in der unten referenzierten Version korrigiert. ©2005..2007 by http://www.avr-asm-tutorial.net